Land stockt Katastrophenhilfe deutlich auf

Im Bezirk Oberwart sind die Aufräumarbeiten nach den schweren Unwettern weiterhin im Gang. Das Land erhöhte am Mittwoch die Fördersätze aus dem Katastrophenfonds, damit die Schadenssummen möglichst zur Gänze abgedeckt werden können, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ).

FPÖ will im Burgenland Zweiter werden

Die FPÖ Burgenland will bei der Nationalratswahl zweitstärkste Partei im Burgenland werden. Dies sei realistisch, „weil wir davon ausgehen, dass das System Doskozil wankt und wir die volle Schlagkraft haben, um das Land zum Besseren zu verändern“, meinte Landesparteiobmann Alexander Petschnig am Mittwoch.

Seit 60 Jahren nur SPÖ-Landeshauptleute

Das Burgenland wird seit genau 60 Jahren von SPÖ-Landeshauptleuten geführt. Drei von ihnen sind noch am Leben und haben alle den Vornamen Hans. Hans Sipötz, Hans Niessl und Hans Peter Doskozil trafen sich aus Anlass dieses Jubiläums vergangene Woche in Oberwart.

Doskozil veröffentlicht Autobiografie

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) legt eine politische Autobiografie vor. Das Buch mit dem Titel „Hausverstand“ erscheint am 11. Juli. Darin skizziert werden neben politischen Themen auch persönliche Angelegenheiten, etwa Doskozils Kehlkopfoperationen.

EU-Wahl: NEOS erstmals vor den Grünen

Bei der Europawahl hat die FPÖ, wie auch im Rest Österreichs, am meisten dazugewonnen. Aufgefallen ist, dass NEOS erstmals vor den Grünen liegt, obwohl es die pinke Partei bis dato noch nicht in den Landtag geschafft hat.

Pin It on Pinterest