Erholsamer Schlaf: Hilfe im Schlaflabor

Beinahe jeder dritte Erwachsene in Österreich klagt über zu wenig oder schlechten Schlaf. In den vergangenen Jahren sind vermehrt Beruhigungs- und Schlafmittel verkauft worden, das hat eine Umfrage bei den österreichischen Apotheken ergeben.

KfV warnt vor Auswirkungen der Hitze

Aggressivität und Atemprobleme können bei Menschen bei Hitze zunehmen, und das betrifft einen überraschend großen Teil der Bevölkerung, wie eine aktuelle Studie des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KfV) zeigt. Die Entwicklung dürfte aufgrund des Klimawandels künftig weiter zunehmen.

Doppelspitze für Gesundheit Burgenland

Die Gesundheit Burgenland hat zwei neue Geschäftsführer. Der bisherige interimistische Geschäftsführer Stephan Kriwanek übernimmt fix den Posten als medizinischer Geschäftsführer. Neu ist Franz Jürgen Öller – er wird kaufmännischer Geschäftsführer.

Rauchen Hauptursache für Lungenkrebs

Jedes Jahr erkranken in Österreich rund 3.000 Männer und rund 2.000 Frauen an Lungenkrebs. Die Hauptursache für Lungenkrebs ist Rauchen. 33 Prozent der Gesamtbevölkerung sind Raucher. Damit liegt Österreich europaweit auf Platz vier.

Neues Hospiz-Angebot am Sterntalerhof

Der Sterntalerhof kümmert sich um Familien mit schwer-, beziehungsweise sterbenskranken Kindern. Das neu errichteten Sternenhaus nun einen einjährigen Probebetrieb als Kinderhospiz. Neu am Sterntalerhof ist die mobile Trauerbegleitung für Familien aus der Region.

Gemeinsam gegen Krebs

EU-Abgeordneter Christian Sagartz (ÖVP) hat in Bratislava in der Slowakei eine grenzüberschreitende Tagung von Krebs-Spezialisten initiiert. Nach Gesprächen in Ungarn und Slowenien war dies bereits das dritte derartige Treffen. Ziel ist es, Krebserkrankungen grenzüberschreitend zu behandeln.

Pannoneum: Programm gegen Übergewicht

Fettleibigkeit (Adipositas) betrifft etwa eine Million Menschen in Österreich. Corona ließ die Zahl von betroffenen Kindern und Jugendlichen in die Höhe schnellen. Im Pannoneum in Neusiedl am See stehen Sport, Ernährungslehre und Gesundheit als Gegenprogramm auf dem Stundenplan eines Ausbildungszweiges.

Stammzellenspende als Rettungschance

Viele Menschen haben sich als Stammzellenspender für Blutkrebs-Patientinnen und Patienten registriert. 23 genetische Zwillinge, deren Stammzellen jeweils für einen Leukämiekranken passen, sind im Burgenland bereits gefunden worden. Franz Nicka aus Bad Tatzmannsdorf hat deshalb nun die Chance, geheilt zu werden.

Pin It on Pinterest