„Dritte Zähne“ können teuer werden

Die „dritten Zähne“ in Form von Prothesen, Brücken, Implantaten und Kronen werden von der Krankenkasse nur zum Teil bezahlt. Implantate und Kronen sind überhaupt zur Gänze privat zu bezahlen und gehen ganz schön ins Geld.

Gute Noten für Netz Burgenland

Die Angst vor einem flächendeckenden Stromausfall – also vor einem Blackout – wird immer mehr zum Thema. Geht es nach den Ausfallszahlen, zählt das burgenländische Stromnetz zu den verlässlichsten Europas.

Flag-Football made in Stinatz

Die Stinatz Ozelots (Bezirk Güssing) sind bisher Burgenlands erfolgreichste Flag-Football-Mannschaft. Am Samstagabend haben sie das Match um den Finaleinzug in die Playoffs der Flag Liga 2 gegen die Beavers aus Graz trotz guter Leistung verloren.

„Die Grube“: Zeitgenössisches Denkmal

Einige der wichtigsten Denkmäler des Burgenlands hatten am Sonntag ihre Tore geöffnet: 14 Burgen, Kirchen, Museen und private Bauten haben am „Tag des Denkmals“ teilgenommen, darunter auch „Die Grube“ in Breitenbrunn (Bezirk Eisenstadt-Umgebung).

Besucherrekord bei Herbstgold

Mit dem Orchesterkonzert der Filamonica della Scala ist gestern Abend im Schloss Esterhazy das diesjährige Festival Herbstgold zu Ende gegangen. Das Festival verzeichnet einen Besucherrekord: Rund 6.500 Gäste besuchten die Konzerte und Aufführungen.

Burgenländische Reaktionen zur Tirol-Wahl

Die burgenländische ÖVP sieht trotz des Debakels in der ersten Hochrechnung für die Tiroler Parteikollegen ein „beachtliches Ergebnis“. Anton Mattle habe es „unter schwierigsten Voraussetzungen“ geschafft, Platz eins zu sichern, stellte ÖVP-Landesgeschäftsführer Patrik Fazekas fest.

Standorterweiterung von Herz eröffnet

In Pinkafeld (Bezirk Oberwart) wurde am Wochenende die Erweiterung des Geländes der Firma Herz offiziell eröffnet. Die Lager- und Produktionsflächen wurden auf 18.000 Quadratmeter erweitert. Insgesamt wurden rund acht Millionen Euro investiert.

Grüne: Wahlfinale mit Kogler

Am Samstag hat das Wahlfinale der Grünen in der Eisenstädter Fußgängerzone stattgefunden. Für die Bürgerinnen und Bürgersprechstunde nahm sich Vizekanzler und Bundessprecher Werner Kogler Zeit und beantwortete Fragen zur Energiekrise, aber auch zur Teuerung und Pension.