Kukmirnerin Petra Piuk gewinnt Buchpreis

Petra Piuk wurde für ihr Buch „Josch der Froschkönig“ mit einem der insgesamt vier Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreise ausgezeichnet. Das „Nicht-Märchen“ sei „witzig, anspielungsreich und darüber hinaus auch ein bisschen feministisch“.

Gols: Wasserentnahme sorgt für Zwist

Die beiden Obmänner der Golser Wassergenossenschaften sind zurückgetreten. Der Grund: Die aktuelle Überarbeitung des Systems für Wasserentnahme für Landwirte durch die Bezirkshauptmannschaft sei „überzogene Bürokratie“. Die IG Wasser versucht zu schlichten.

FPÖ fordert Aufarbeitung der Corona-Politik

Nach der Bundes-FPÖ fordert auch die burgenländische FPÖ eine „Aufarbeitung“ der Corona-Politik. Konkreter Anlass dafür ist die Veröffentlichung der Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) zu Beratungen des damaligen deutschen Krisenstabs.

Stallpflicht für Geflügel aufgehoben

Seit Ende Oktober 2023 ist in mehreren Regionen österreichweit die Geflügelpest nachgewiesen worden. Da es in den letzten Wochen zu keinen weiteren Ausbrüchen kam, ist die Stallpflicht mit 18. April aufgehoben. Es gilt aber weiter Maßnahmen einzuhalten.

Obstbäume tragen schon Früchte

Burgenlands Obstbauern rechnen heuer mit einer guten Ernte. Die Ausfälle dürften sich aus derzeitiger Sicht in Grenzen halten und auch trotz des aktuellen Kälteeinbruchs sind die Bauern optimistisch. Marillen- und Kirschbäume tragen schon Früchte.

Protest gegen Lagerhaus-Schließung

Die Bauern in Deutsch Schützen (Bezirk Oberwart) protestieren gegen die Schließung des Lagerhauses in ihrem Ort. Die Entscheidung, die Filiale in Kulm (Bezirk Güssing) auszubauen und dort ein Kompetenzzentrum zu schaffen, ist für die Landwirte und Winzer in Deutsch Schützen nicht nachvollziehbar.

Streit um Beweidung spitzt sich zu

Seit mittlerweile einem Jahrzehnt tobt in Apetlon (Bezirk Neusiedl am See) ein Streit zwischen einem Landwirt und der Urbarialgemeinde. Eine Einigung ist auch nach zehn Jahren nicht in Sicht, im Gegenteil, aktuell spitzt sich die Lage immer weiter zu, weil die Beweidung neu ausgeschrieben wurde.

Bundesheer-Großübung im Südburgenland

520 Soldatinnen und Soldaten des Jägerbataillons 19 üben derzeit im Burgenland ein Verteidigungsszenario. Das Übungsgebiet erstreckt sich über 23 Gemeinden in den Bezirken Jennersdorf und Güssing. Es ist die größte Militärübung des Burgenlandes seit 2015.

Monitoring für Asiatische Hornisse

Die Asiatische Hornisse bereitet den heimischen Imkern große Sorgen. Nachdem sie vor Kurzem in Salzburg gesichtet wurde, haben die Landwirtschaftskammern und der Dachverband der Imker „Biene Österreich“ ein Monitoring gestartet.

Pin It on Pinterest